Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Bibelverse über die Sucht

Bibelverse über die Sucht aus der Bibel Luther 1912. Wenn du bemerkst das du nach etwas süchtig bist und du damit abschließen möchtest, seie dir bewußt Jesus Christus ist für dich da. Er wird deine Hand halten und dir durch die schwere Zeit durchhelfen. Gib dich aber bitte niemals auf. Auch wenn es uns manchmal erscheint als wären wir von Gott verlassen so ist Gott mit uns. Auch Rückfälle oder Rückschläge sind kein Grund für einen Rückzug, weiterhin bleibe bei deinen Zielen. Befreie dich von allem was dich gefangen nimmt. Seie aber auch nicht zu streng zu dir. Jesus liebt dich und er geht mit dir in deinem Tempo. Du kannst es schaffen. Ich wünsche dir von ganzen Herzen Gottes kraftvollen Segen.

Römer 13:13-14

Lasset uns ehrbar wandeln als am Tage, nicht in Fressen und Saufen, nicht in Kammern und Unzucht, nicht in Hader und Neid; sondern ziehet an den HERRN Jesus Christus und wartet des Leibes, doch also, daß er nicht geil werde.

1 Korinther 6:19-20

Oder wisset ihr nicht, daß euer Leib ein Tempel des heiligen Geistes ist, welchen ihr habt von Gott, und seid nicht euer selbst. Denn ihr seid teuer erkauft; darum so preist Gott an eurem Leibe und in eurem Geiste, welche sind Gottes

1 Korinther 6:12

Ich habe alles Macht; es frommt aber nicht alles. Ich habe alles Macht; es soll mich aber nichts gefangen nehmen.

Johannes 8:36

So euch nun der Sohn frei macht, so seid ihr recht frei.

Jakobus 4:7

So seid nun Gott untertänig. Widerstehet dem Teufel, so flieht er von euch; nahet euch zu Gott, so naht er sich zu euch. Reiniget die Hände, ihr Sünder, und macht eure Herzen keusch, ihr Wankelmütigen.

1 Johannes 2:16-17

Denn alles, was in der Welt ist: des Fleisches Lust und der Augen Lust und hoffärtiges Leben, ist nicht vom Vater, sondern von der Welt. Und die Welt vergeht mit ihrer Lust; wer aber den Willen Gottes tut, der bleibt in Ewigkeit.

Titus 2:11-14

Denn es ist erschienen die heilsame Gnade Gottes allen Menschen und züchtigt uns, daß wir sollen verleugnen das ungöttliche Wesen und die weltlichen Lüste, und züchtig, gerecht und gottselig leben in dieser Welt und warten auf die selige Hoffnung und Erscheinung der Herrlichkeit des großen Gottes und unsers Heilandes, Jesu Christi, der sich selbst für uns gegeben hat, auf daß er uns erlöste von aller Ungerechtigkeit und reinigte sich selbst ein Volk zum Eigentum, das fleißig wäre zu guten Werken.

1 Korinther 10:13

Es hat euch noch keine denn menschliche Versuchung betreten; aber Gott ist getreu, der euch nicht läßt versuchen über euer Vermögen, sondern macht, daß die Versuchung so ein Ende gewinne, daß ihr’s könnet ertragen.

Galater 5:1

So bestehet nun in der Freiheit, zu der uns Christus befreit hat, und lasset euch nicht wiederum in das knechtische Joch fangen.

Matthäus 6:13

Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Übel (Andere Übersetzung: “erlöse uns von dem Bösen”.) Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Amen.

Matthäus 26:41

Wachet und betet, daß ihr nicht in Anfechtung fallet! Der Geist ist willig; aber das Fleisch ist schwach.

Römer 6:5-6

So wir aber samt ihm gepflanzt werden zu gleichem Tode, so werden wir auch seiner Auferstehung gleich sein, dieweil wir wissen, daß unser alter Mensch samt ihm gekreuzigt ist, auf daß der sündliche Leib aufhöre, daß wir hinfort der Sünde nicht mehr dienen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert